8WO Logo

Bist du mindestens 18 Jahre alt?

Ja
Nein
Diese Webseite hat Inhalte, welche für Personen unter 18 Jahren nicht geeignet sind.
Bitte bestätige, dass du bereits mindenstens 18 Jahre alt bist.

Alle 9 Arten von weiblichen Orgasmen erklärt!

Orgasmen von Männern sind sehr einfach zu verstehen: in der Regel haben sie immer die selbe Art von Orgasmus, und nachdem sie gekommen sind brauchen sie ein wenig Zeit, bis sie wieder können.
(Notiz: In Wirklichkeit können auch Männer nicht nur 1 Orgasmus-Art haben, aber dieses ist jetzt nicht das Thema dieses Artikels.)

Doch Frauen können viele verschiedene Orgasmen haben – und du als Mann kannst selber entscheiden, welchen du bei ihr hervorrufen möchtest!

In diesem Artikel verrate ich dir ALLE 9 (8+1) Orgasmen, die Frauen haben können. Wenn dich interessiert, wie du sie auch hervorrufen kannst, schaue dir einfach dieses Video an

Die 9 weiblichen Orgasmen

1. Nippel Orgasmus:

weibliche Nippel

Obwohl dieses leider recht selten vorkommt, gibt es Frauen, die durch die reine Stimulation ihrer Nippel einen Orgasmus erreichen können.
Ich persönlich hatte bisher nur 1 Frau, bei der dieses möglich war – dennoch wollte ich es hier erwähnen, um diesen Artikel komplett zu halten.

2. Klitoraler (C-Punkt) Orgasmus:

Hier scheiden sich die Geister: Manche Frauen können extrem einfach klitorale Orgasmen haben, andere maximal nur mit Hilfe von Sexspielzeugen.
Am einfachsten erreicht man diesen durch Lecken bzw. Fingern.
Wer dafür ein Sexspielzeug benutzen möchte, sollte einen vibrierenden Penisring (dieses in die Hand nehmen und an die Klitoris reiben) oder einen Massagestab verwenden.
Übrigens nennt man den Klitoris auch „C-Punkt“, welches aus der englischen Übersetzung „Clitoris“ kommt.
Den klitoralen Orgasmus spüren Frauen nur regional, also eher nur in ihrem Intimbereich – im Gegensatz zum Squirt-Orgasmus, welcher durch ihren ganzen Körper fließt und somit deutlich heftiger ist (mehr darüber gleich).

3. Urethraler (U-Punkt) Orgasmus:

vibrierender Dilator Vibrator
vibrierender
Dilator

Urethrale (Urethra = Harnröhre) Orgasmen haben die wenigsten Frauen bisher erlebt, denn dieses ist unter diesen 9 Orgasmus-Arten bei weitem der unbekannteste.
Dieses kann durch Harnröhren-Stimulation zB. mit Dilatoren (Harnröhrendehner) erreicht werden, was ein dünner (manchmal vibrierender) Stab ist, den man in die Harnröhre einführen muss (auch wenn man es meinen würde, tut es nicht weh – sondern wie gesagt: es kann zum urethralen Orgasmus führen). Doch die meisten Menschen sind für solche Sexualpraktiken nicht offen genug.

4. Vaginaler Orgasmus:

Dieses ist der „normale“ Orgasmus, welcher beim Sex zB. in der Missionarsstellung auftritt (und den meisten anderen Stellungen, bei denen nicht der G-Punkt zum Orgasmus führt).
Leider gibt es Frauen, die dieses sehr schwer erreichen können. Um auch solch „hartnäckige Fälle zu knacken“ hilft es einerseits sie davor auf eine andere Art zum Orgasmus zu bringen (klitoral, G-punktual), oder Sexspielzeuge zu verwenden.

vaginaler Orgasmus - Gehirn
aktive Gehirnregionen
beim vaginalen Orgasmus

Übrigens: Es gibt Frauen, die komplett ohne Penetration oder berührt zu werden einen vaginalen Orgasmus haben können, indem sie sich einfach sehr stark vorstellen, dass sie gerade Sex haben. Bei Experimenten diesbezüglich wurde ihr Gehirn dabei mit CT-Geräten (also durch ComputerTomographie) gescannt und so bestätigt, dass sie wirklich ohne physische Stimulation einen Orgasmus hatten.

Genau wie die meisten weiblichen Orgasmen ist auch der vaginale Orgasmus eher nur regional im Intimbereich zu spüren, weshalb wie alle anderen auch dieser mit dem Ganz-Körper-Orgasmus „Squirt“ nicht konkurrieren kann.

5. Analer Orgasmus:

Wie unschwer zu erraten tritt dieser Orgasmus bei Analsex auf.
Das Stimulieren der Klitoris hilft anale Orgasmen zu erreichen, und dennoch ist das Orgasmus-Gefühl bei der Frau vollkommen anders, als beim normalen klitoralen Orgasmus.
Des weiteren ist der Squirt-Orgasmus auch anal erreichbar.
Gut zu wissen ist dazu noch, dass der menschliche Körper die 2.-meisten Nervenenden am Anus hat (die meisten an der weiblichen Klitoris bzw. an der männlichen Eichel), weshalb dieser eine wichtige erogene Zone ist.

6. G-Punkt Orgasmus:

Um diese Art der Orgasmen zu erreichen hat man 3 Möglichkeiten:

  • Fingern: Die Grundvoraussetzung dafür ist natürlich, dass man den G-Punkt der Frau überhaupt findet (was leider noch nicht jeder Mann kann). Die bekannteste und effektivste Fingertechnik für G-Punkt-Orgasmen ist „Die Komm-her Bewegung„.
  • Normaler Sex: Es gibt Sexstellungen, bei denen der G-Punkt recht gut stimuliert wird. Eine davon ist die von Frauen sehr beliebte Hündchenstellung.
  • G-Punkt Vibrator
    G-Punkt Vibrator
  • Sexspielzeuge: G-Punkt-Vibratoren machen die ganze Sache am einfachsten. Im Gegensatz zu normalen Vibratoren sind die für den G-Punkt vorne zB. gekrümmt, um so den G-Punkt erreichen zu können.

7. A-Punkt Orgasmus:

Der A-Punkt ist bekannter, als der U-Punkt, doch unbekannter, als der G-Punkt.

Er befindet sich noch tiefer, als der G-Punkt, und kann mit gezielter Stimulation zu vermehrter Feuchtigkeit (sogar bei ansonsten sehr trockenen Frauen) bzw. sogar Orgasmen führen.

8. Squirt Orgasmus / Abspritz-Orgasmus / Weibliche Ejakulation:

Obwohl im Gegensatz zu zB. Nippel-Orgasmen absolut jede Frau in der Lage ist Squirt-Orgasmen zu haben, hatten leider nur ca. 10% der Frauen jemals einen solchen heftigen Abspritz-Orgasmus erleben dürfen.
Dieses ist meine absolute Lieblingsart von weiblichen Orgasmen. Die Gründe dafür sind, dass

  1. es mich extrem anmacht die Frau Abspritzen zu sehen
  2. nur sehr wenige Männer in der Lage sind dieses bei Frauen zu erreichen
  3. recht wenige Frauen bisher dieses erlebt haben (weshalb ich bei fast jeder Frau der 1. bin)
  4. dieser Ganz-Körper-Orgasmus bei weitem der heftigste Orgasmus ist, welchen Frauen nur haben können. Kein anderer weibliche Orgasmus kann auch nur annähernd so viele Glücksgefühle bei Frauen hervorrufen, wie das Squirten.

Des weiteren ist wie erwähnt der Squirt-Orgasmus auch anal erreichbar.

8. Multipler Orgasmus:

Multiple Orgasmen sind, wenn Frauen innerhalb eines Geschlechtsaktes nicht nur einen, sondern mehrere dieser 8 verschiedenen Orgasmen haben. Bezüglich multiple Orgasmen unterscheiden wir 2 Varianten:

  1. Mit Erregungs-Verlust:

    Bringt man die Frau zum Orgasmus und lässt ihr dann ein wenig Ruhe, sinkt ihre Erregung ganz ab. Verschafft man ihr nach dieser Pause noch einen Orgasmus, spricht man von multiplen Orgasmen mit Erregungs-Verlust, denn man muss wieder von vorne beginnen und den ganzen Weg zum Höhepunkt wieder hochklettern.

  2. Ohne Erregungs-Verlust:

    Hat die Frau einen Orgasmus, muss man sie sofort weiter stimulieren und somit ihr in ein paar Sekunden erneut einen Orgasmus verschaffen, damit sie multiple Orgasmen ohne Erregungs-Verlust hat. Macht man es richtig, wird die Frau danach garnicht wissen wie viele Orgasmen sie überhaupt gehabt hat.
    Am liebsten verschaffe ich Frauen Squirt-Orgasmen auf diese Weise: Kaum, dass sie mit dem Abspritzen fertig ist, stimuliere ich sie gezielt erneut, um nur ca. 10 Sekunden später sie erneut Abspritzen zu sehen.

Wenn es dich interessiert, wie du Frauen zu allen diesen Orgasmen bringen kannst, schaue dir jetzt dieses neue Video an, solange es noch verfügbar ist:




Viel Spaß beim Ausprobieren dieser Orgasmen wünscht dir:
Imre